Der Checker – mehr Frauen fürs Männerfernsehen!

von | Donnerstag, 19. November 2009, 16:21
Lina van de Mars - auch Frauen dürfen in Autowerkstätten. Foto: DMAX

Lina van de Mars - auch Frauen dürfen in Autowerkstätten. Foto: DMAX

Ich muss gestehen, dass es wieder ein mal eine Reallity-Soap in den Kreise meiner Lieblingsserien geschafft hat. Ja, es wird noch schlimmer, sie läuft auch noch im Unterschichten-Fernsehen, im Kanal DMAX. Es handelt sich um die bereits legendäre Du-gibst-misch-Geld-isch-kauf-disch-gebrauchtes-Auto-Sendungen Der Checker.

Der Checker. Foto: DMAX

Der Checker. Foto: DMAX

Alex Wesselsky aka Der Checker checkt für Zuschauer zu einem vorgegebenen Budget Gebrauchtwagen und sucht den besten heraus. Lina van de Mars bringt die Hütte dann noch auf Vordermann, pimpt ein bisschen hier, ein bisschen da und fertig ist der Bock. Und die Episode. Klingt nicht spannend? Isses aber. Es ist nämlich eine wahre Freude, dem Checker beim Testfahren der zum Teil ollen Karren zuzuschauen und zu seinen herrlichen Checkerreimen zu schmunzeln: (“Ein, zwei, Polizei? Drei, vier, nicht mit mir!”, “Oh Schreck, das Heck!”, “Das ist ein Fall für Jochen, meinen Lieblingskillerrochen.”, “Es gibt zwar ein Colt für alle Fälle, aber kein Gold für eine Delle!” (Favorit!!). Böse Zungen behaupten, der Checker hätte selbst schon das eine oder andere Mal am Auspuff geschnüffelt. Jedenfalls hat der studierte Geisteswissenschaftler (Geschichte, Anglistik, Germanistik, Medienwissenschaft) und Gründer der Hardrock-Bands Megaherz und Eisbrecher offenbar Benzin im Blut. Und seine Vielfalt tut der Sendung gut.

Aber auch Lina versteht in ihren leider deutlich kürzeren Auftritten die Kunst der Unterhaltung hervorragend und stärkt die Rolle der Frau in KFZ-Werkstätten. Auch ihr unterhaltsamer Charme und die häufig so subtilen Gags sind es, die mich an die Serie fesseln.

Naja. Und selbstverständlich ist es die Begeisterung für die motorisierten Untersätze in Preisklassen, fernab der Hochglanzmagazine von auto motor und sport-TV & Co, die den Checker immer wieder bei mir im Vorabendprogramm laufen lassen.

Abschließen möchte ich meine Hymne mit einem Linktipp für Jungs und Mädels gleichermaßen. Lina van de Mars schrieb nämlich gestern im sendungseigenen Blog über den schwierigen Stand von Frauen in KFZ-Werkstätten. Also ich kann das ja gar nicht verstehen.

Post to Twitter

Gib hier Deinen Senf dazu

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.