Das Pflanzen-Orakel

von Leichtmatrose Hannes | Montag, 11. Dezember 2006, 22:27 | 14.719 mal gelesen
Kategorien:

Der Aufruf erfolgte hier. Im Folgenden packt das Orakel aus. Die stacheligen Tatsachen.

Tagein, tagaus begleiten sie einen, stehen einem bei, jedoch nicht nur herum. Sie sorgen für das angenehme Klima bei uns, verhalten sich zwischenmenschlich korrekt, sind unkompliziert, bedürfen jedoch stetiger Zuneigung. Sie sind meist grün und selten blau und uns nicht böse, wenn sie in das eine oder andere Gespräch mit einbezogen werden. Die Rede ist von unseren Zimmerpflanzen. Heute nun, nach vielen, vielen Jahren fand ich den Beweis: Pflanzen haben einen Charakter.

Ohohohoh. Das hat Lotte nicht mit ihren grünen Lieblingen abgesprochen, als sie damals ihre Bewerbung verschickte und dann eingeladen wurde, harte Testszenarien abzulegen. Vielmehr frohlockten sie, als sich herausstellte, dass von nun an die liebe Pflanzanmama täglich wieder einkehren würde. Sind doch Umzüge für zarte Pflanzengemüter purer Stress. Diese Sorgen konnten vorerst auf die lange Bank geschoben werden. Aber Obacht! Was ist das? Unglimpfliche Büroexzesse und unangekündigte Dienstreisen strangulieren hier das zarte Leben der Grünblüter. Die imaginäre Notbremse rückt in immer greifbarere Nähe. Lotte, erhöre den uns:


 

Hierbei handelt es sich offenbar um eine ältere Pflanze der Sorte “ich bin schon groß und das zeige ich mit meinem übergroßen Topf”. Dass sie dabei etwas arrogant und stachelig wirkt, geht bei ihrem egozentrischen Weltbild etwas unter. Man sollte ihr nicht zu nahe kommen und schon gar nicht auf die Idee kommen, mit ihr vom Balkon aus nach dem Gatten zu werfen. Die Illusion, sie käme anschließend reumütig wieder die Treppe hoch gekrochen, wird spätestens hier zerstört.

Marke Baumarkt. Der Blumentopf erinnert an einen übergroßen Zahnputzbecher, in dem die Gebisse eines ganzen Seniorenheimes Platz finden würden. Diese Ansicht teilen auch vorhandene Stubentiger und fügten dem angeberisch wirkenden Fernost-Imitat, bei dem Versuch dieses Gebilde vom Schrank zu entfernen schon erheblichen Schaden zu. Die enorme Standfestigkeit ist nur mit dem vorhandenen Sprung im Boden des Zahnbechers zu erklären, durch den die Wurzeln bereits eine feste chemische Verbindung mit dem Schrank eingenommen haben, auf dem diese Pflanze verweilt.

Dieses winzige Geschöpf hat es (noch) gut, da es die Welt noch nicht verstanden hat. Das ist einzig und allein der Grund, warum es nachwievor solch in die Höhe ragende Gestalt hat. Dieses Wesen wird unter Tränen zusammenbrechen, sobald es bemerkt, dass die Welt nicht so grün ist, wie sie scheint. Von daher der dringende Rat: Schnell umsiedeln zu gleichgesinnten Artgenossen, um die Depressionsphase geschickt zu umfahren umstellen.

Frau Blume beglückte das Orakel mit einer ganzen Reihe exotischer Pflanzen, die im Hause des Orakels noch nienicht Einzug gehalten haben.

Als erstes wäre da das Katzengras.
Eines vorweg: Dieses Foto wurde vermutlich nach einer durchzechten Nacht mit den anderen floristischen Mitbewohnern der Ponyhof-WG geschossen. Es reichte vorher lediglich für eine Katzenwäsche im nebenstehenden Napf.
Generell hat sich diese Pflanze aber aus Trotz gegenüber ihrer Pflanzenmutter aufgrund von entzogener Wasserversorgung zu einem neuen Out-of-Bed-Haircut durchsetzen können. Dieses Verhalten schlägt sich natürlich auch auf die Vorliebe durch den Kater nieder, der deshalb weiterhin geschmacklich die Aloe Vera auf dem Schrank bevorzugt.

Dann wäre da noch die Spielzeugpflanze der Gattung Avocado.
Ihren kindischen Spieltrieb hat diese Pflanze bis ins hohe Alter behalten. Ersteres zeigt sich durch den umher liegenden Kram im Topf sowie den kitschig anmutenden Holzblümchen, die sie in ihrem Topf duldet. Der ausgewählte Platz am Fenster mit freiem Blick auf davor stehende Autos genießt sie in vollen Zügen und würde mit abrupten Blätterabwerfen reagieren, sollte ihr ein anderer Platz zugewiesen werden.
Diese Avocado ist im Laufe der Jahre etwas kurzsichtig geworden. Dank der Brille hat sie schnell erkannt, dass die neben ihr stehende Flasche Bier nicht mehr gefüllt ist. Was passiert wäre, wenn dieses kindliche Geschöpf mit einer vollen Flasche alkoholhaltigem Getränks konfrontiert wäre, wollen wir uns gar nicht ausmalen!

Dass dieses Bodengewächs noch so zahm dreinschaut, ist lediglich der smoothen Musik des benachbarten Regals und den täglichen Kuschelkäfer-Therapiestunden zu verdanken. Sie ist der absolute Patriot und bekennende Norddeutsche. Ihre Abneigung zu der dänischen Flagge ist im wahrsten Sinne des Wortes vorhanden. Sofort austauschen!

Diese Aloe Vera gehört zu den ganz großen der Kleinen. Sie hat bereits durchschaut welchen Marktwert sie hat und wie selbstbewusst ihre Selbstdarstellung sein kann. Ihr überdimensionierter und in seiner ganzen Schroffheit dargebotener Topf sagt schon vieles aus über ihre zukünftigen Ziele. Dass sie sich mit Helden ihrer Lieblings-Saga Star Wars umgibt gibt weitere Aufschlüsse. Gleich der Anmutung ihres Heimatgefäßes stellt sich auch der Charakter ihrer Vorbilder dar. Derbe in der Schale, und mit einem doch so großen Herzen in der Brust (im Topf)

Die Königin und Diva der Pflanzen, die Rose im Allgemeinen. Aber auch hier im Speziellen, eine konservative Genießerin ihrer Wirkung mit einem spröden Charme. Die gesamtheitliche Degeneration der Karosse sucht sie zu vertuschen Ihr Vorbild: Clara Kimball Young. Ein zu erreichendes Ziel, für Pflanzen jedoch erst im hohen Alter. Dazu scheute sie keinen Aufwand und bemühte sich den magischen Alterungsbeschleuniger vom Druiden Miraculix zu bekommen.

Bei dieser Auswahl an Gewächsen blumenähnlichen Gebilden, wollte sich das Orakel ganz besonders viel Zeit nehmen. Die Zeit für den ersten Teil ist nun gekommen. Lesen Sie die ersten Charakterbeschreibungen und erfahren Sie, ob es eine infernale Offenbarung wird!

Zu allererst erreichte mich dieses Bild. Leider erwischte der Fotograf diese Pflanze nur noch von hinten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich dabei um Flora, Fauna oder die holde Menschlichkeit handelt. Dieses Pflänzchen hat von allem etwas. Dieser Elefantenbaum, Schorsch sein Name, macht seinem Namen alle Ehre. Er schickt sich an seine äußeren Ausmaße in alle drei Dimensionen zu erstrecken und greift da zu allen Mitteln. Die Nahrungsaufnahme steht dabei an erster Stelle – zu erkennen an dem wankenden Gang in Richtung des Duckstein-Bierdeckels. Eine gefüllte Flasche dürfte nicht weit sein…

Es sollte stets auf die Eignung des Fensterbretts geprüft werden, auf dem diese Dickhaut steht. Das Erreichen des Gewichtes von einer Tonne und mehr ist nur noch eine Frage der Zeit.

Als nächstes erreichte mich Bärbel. Bärbel behält gerne den Überblick und ist mit ihrem Platz am Fenster durchaus zufrieden. Ihrem Namen zufolge haben wir hier es mit der Generation zu tun, die sich mit Vorlieben ihrer Freizeit damit verbringt dem Treiben der Welt über die Schulter zu schauen. In der infernalen Pflanzenwelt ist sie die Telefonvermittlungsdame vom Amt und somit die best informierte Person Pflanze im Dorf. Ihr im engsten Kreise anvertraute Geheimnisse behält sie natüüüüürlich für sich. Aber Obacht! Solche Versprechen sind so sicher wie weiße Weihnacht in Norddeutschland.

Post to Twitter

3 Antworten zu „Das Pflanzen-Orakel“

  1. BRANDUNGSKIEKER » Das Pflanzen-Orakel schrieb

    am 11. Dezember 2006 um 22:31:

    […] Das Pflanzen-Orakel […]

  2. darf ich vorgestellen - fairtilizer.com at pl0g.de schrieb

    am 14. Juni 2007 um 13:54:

    […] Hannes kommt vom Brandungskieker, dem Küstenblog. „Die Jungs vonner Waterkant“ orakeln schonmal Pflanzen oder zeigen per Video, wie man eine Flasche Bier mit einem Blatt Papier […]

  3. www.brandungskieker.de schrieb

    am 4. Juni 2011 um 23:49:

    Das pflanzen orakel.. Outstanding :)

Gib hier Deinen Senf dazu

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.